TSG Ludwigshafen-Friesenheim - Die Eulen - 2. Handball-Bundesliga

Logo TSG Ludwigshafen-Friesenheim #WirfürLU DKB Handball Bundesliga

Co-Trainer Frank Müller: „So zurückzukommen ist auch eine Qualität“

• Die Liste der knappen, ungemein spannenden Spiele in der 2. Handball-Bundesliga haben der TV 1893 Neuhausen und die TSG Ludwigshafen-Friesenheim um eine weitere Partie verlängert. Die abstiegsgefährdeten Ermstäler, die am Freitag aus Saarlouis einen Zähler mit nach Hause brachten, mussten sich am Ende mit 32:33 geschlagen geben, nachdem sie in der Anfangsphase des zweiten Abschnitts bereits mit sechs Toren vorne gelegen hatten.

Aktuelle News rund um die Eulen

Kevin Klier vor mehrwöchiger Pause

Kevin Klier vor mehrwöchiger Pause

• Als sich TSG-Keeper Kevin Klier vor Schmerzen krümmte, war es in der Friedrich-Ebert-Halle still. Der Mann mit der Nummer eins auf dem Rücken war erst gegen Essen wieder in den Mannschaftskader zurückgekehrt, nachdem ihm Oberschenkelprobleme einige Wochen zugesetzt hatten. Und nun verletzte sich der 32-Jährige eine Woche darauf im ersten Heimspiel des neuen Jahres gegen Rimpar, als er in der 39.

Nächstes Kampfspiel vor der Tür: Eulen müssen in Neuhausen ran

Nächstes Kampfspiel vor der Tür: Eulen müssen in Neuhausen ran

• Die 21. Saisonetappe war eine erfolgreiche für die Schützlinge von Ben Matschke. Das 26:25 gegen die DJK Rimpar Wölfe war eine megaspannende Angelegenheit, eine Partie zweier Teams, die sich abwehrstark präsentierten und den Angreifern wahrlich richtig Mühe bereiteten. Die TSG, die in den 60 Minuten nicht einmal in Rückstand geriet, bewies auch in der Crunchtime trotz des Schocks über den verletzungsbedingten Ausfall von Torwart Kevin Klier nach 38 Minuten und eines Wechselfehlers in der 56.

Ben Matschke: „Ich war selten so happy“

Ben Matschke: „Ich war selten so happy“

• Tolle Moral, famose Einstellung und pure Leidenschaft waren die Zutaten im Match der TSG Ludwigshafen-Friesenheim gegen den Tabellendritten DJK Rimpar Wölfe. In einem 60-minütigen Kampfspiel bezwang das Team von Ben Matschke vor fast 1500 Zuschauern den Aufstiegskandidaten nach einer 11:9-Halbzeitführung mit 26:25, wobei eine „Fackel“ von Patrick Weber eine halbe Minute vor dem Ende der siegbringende Treffer war.

Aktuelle News aus der Presse

Aktuelle Jugend-News aus der Presse