TSG Ludwigshafen-Friesenheim - Die Eulen - 2. Handball-Bundesliga

Logo TSG Ludwigshafen-Friesenheim #WirfürLU DKB Handball Bundesliga

Oli Heß: „Wir haben keine Lust, dass die Saison auströdelt“

• Noch ist die zweite Handball-Bundesliga nicht auf der Zielgerade, nahe dran ist aber schon. Und für wenige Klubs geht es jetzt schon sportlich um alles, wenn sie auch in der kommenden Runde in dieser Klasse spielen wollen.

Eintrittskarten für das Heimspiel gegen den EHV Aue

• Liebe Eulen-Fans,

die Saison 2016/17 geht in die Endphase und wir freuen uns, in den noch ausstehenden acht Partien fünf Heimspiele in der Friedrich-Ebert-Halle austragen zu dürfen.

Der ein oder andere von euch hat sich sicherlich schon gewundert, weswegen für das Spiel am 24.05. gegen den EHV Aue keine Online-Tickets gekauft werden können. Dies ist kein Fehler, sondern hat den Grund, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern ein tolles Event für euch planen.

Mehr möchten wir zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht verraten - nähere Informationen werden jedoch in Kürze über uns und unsere Medienpartner kommuniziert.

Lasst euch überraschen - wir freuen uns darauf!

Aktuelle News rund um die Eulen

Eulen haben Lizenz für die kommende Saison erhalten

• Die Lizenzierungskommission der Handball-Bundesliga GmbH, der heuer Rolf Nottmeier, Olaf Rittmeier und Frank Bohmann angehörten, hat, neben der TSG Ludwigshafen-Friesenheim, 18 weiteren Zweitligaklubs, teilweise mit Auflagen verbunden, die Lizenz für die Spielzeit 2017/18 erteilt.

Die 19 Klubs in alphabetischer Reihenfolge:
EHV Aue, VfL Bad Schwartau, SG BBM Bietigheim, Dessau-Roßlauer HV 06, ThSV Eisenach, TV Emsdetten, TUSEM Essen, TuS Ferndorf, TV 05/07 Hüttenberg, HSG Konstanz, SG Leutershausen, TSG Ludwigshafen-Friesenheim, ASV Hamm-Westfalen, TV 1893 Neuhausen, HSG Nordhorn-Lingen, TuS N-Lübbecke, DJK Rimpar Wölfe, HG Saarlouis, Wilhelmshavener HV.

Ben Matschke: „Ich bin froh, dass wir gewonnen haben“

Ben Matschke: „Ich bin froh, dass wir gewonnen haben“

• „Wir müssen besser treffen, dann kriegen wir auch keine Probleme“, stellte Jan Remmlinger, der Mittelmann, fest. „Wir haben zu viel verworfen und schaffen es dadurch, das Ganze nochmals gefährlich zu machen.“ Durchatmen war angesagt auf Seiten der TSG Ludwigshafen-Friesenheim, denn es ist nochmals gut gegangen, und der nächste Heimzweier war perfekt. Die Eulen haben das Match gegen die HSG Konstanz, die von rund 30 Fans begleitet wurden, mit 29:28 gewonnen, nachdem sie mit 17:13 in die Pause gegangen waren.

Max Haider: „Wir müssen wieder in die Spur zurückfinden“

Max Haider: „Wir müssen wieder in die Spur zurückfinden“

• Gut zwei Stunden nach Mitternacht waren heute die Rothemden wieder aus Lübbecke zurück in Ludwigshafen. Um die Mittagszeit, exakt 17 Stunden nach dem Spielbeginn in Lübbecke, hatte TSG-Cheftrainer Ben Matschke seine Auswahl schon wieder im „American Fitness“ um sich versammelt. Das Team um Kapitän Philipp Grimm fuhr im Fitness-Studio Fahrrad und erhielt Informationen, welche Daten in der gestrigen Partie bei Spitzenreiter TuS Nettelstedt-Lübbecke gewonnen wurden.

Aktuelle News aus der Presse

Aktuelle Jugend-News aus der Presse