Voller Vorfreude nach Kiel

Eulen fahren mit Rückenwind zum Rekordmeister 27.03.2019 15:30 // mh

Die Eulen Ludwigshafen gastieren morgen Abend (Anwurf 19 Uhr) beim Rekordmeister im hohen Norden. Die Mannschaft freut sich auf die Partie vor rund 10.000 Zuschauern gegen den THW Kiel -eine gute Erfahrung für die jüngste Mannschaft der Liga. „Jeder träumt davon einmal in Kiel zu spielen. Über dieses Privileg freuen wir uns sehr“, erklärt Eulen-Coach Ben Matschke zufrieden.

 

Die Parole ist klar: Die Emotionen aus dem 1-Euro-Spiel mitnehmen und den Großen soweit es geht ärgern! Dies ist auch Linksaußen Jannik Hofmann anzumerken: „Ich freue mich riesig auf das Spiel in Kiel! Die Halle und die Atmosphäre vor so vielen Fans ist einzigartig. Ich bin dankbar, dass ich diese Erfahrung nochmals mitnehmen darf und gebe alles dafür, nächstes Jahr wieder nach Kiel zu fahren“, schwärmt Hofmann. Sportlich sieht es bei den Kielern sehr gut aus. Die letzten fünf Partien brachten acht Zähler aufs Punktekonto und untermauerten den Platz im Führungsquartett der DKB Handball-Bundesliga. Lediglich der bisher ungeschlagene Tabellenführer Flensburg-Handewitt steht über dem THW, der mit 44:6 Punkten den zweiten Platz belegt. Die letzte Niederlage mussten die Gastgeber vor mehr als vier Wochen zu Hause einstecken: Gegen Magedeburg unterlag das Team von Trainer Alfred Gislason mit 25:28. Auch im EHF-Pokal läuft es für den Rekordmeister nach Plan: Gegen BM Granollers gewann der deutsche Rekordmeister deutlich mit 34:28 und bleibt in der Gruppenphase vor dem letzten Spieltag damit weiter ungeschlagen. Im deutschen Pokal stehen die Zebras im REWE Final Four, welches am 6. Und 7. April in der Hamburger Barclaycard-Arena ausgetragen wird. Im Halbfinale treffen die Kieler auf den Hauptstadtclub Füchse Berlin. Den THW plagen derzeit keine personellen Sorgen –  Gislason kann gegen die Pfälzer aus dem Vollen schöpfen.

 

Bei den Eulen werfen hingegen zwei Ausfälle ihre Schatten voraus: Matej Asanin, der noch am Samstag mit einer Gala-Vorstellung für Aufsehen sorgte und in die Mannschaft des Spieltages berufen wurde, muss aufgrund von Rückenproblemen passen. Daniel Hideg zog sich kürzlich einen Faserriss im Bauchmuskelbereich zu. Beide werden Trainer Ben Matschke am Donnerstag nicht zur Verfügung stehen. „Wir haben uns kleine Ziele gesetzt, die wir erreichen wollen. Wenn wir diese meistern, werden wir viel Spaß in Kiel haben“, gibt Matsche die Marschroute vor. 

 

Anwurf der Partie ist um 19 Uhr in der Sparkassen-Arena in Kiel. Geleitet wird das Spiel vom Schiedsrichtergespann Ramesh und Suresh Thiyagarajah (Gummersbach). Pay-TV-Sender Sky überträgt das Auswärtsspiel der Eulen wie gewohnt live.

ideenKiND