Eulen zwischen Freud und Leid

"Wir konnten nach gewissenhafter Suche und der Unterstützung unserer Partner nun David Špiler verpflichten" 20.12.2018 16:40 // kiri

Die Eulen Ludwigshafen sind auf dem Transfermarkt aktiv geworden. Ab sofort trägt David Špiler das Trikot der Pfälzer und steht bereits heute bei der Auswärtsjagd in Erlangen auf der Platte.

„Ich freue mich, den Eulen bei ihrer Aufgabe in der DKB Handball-Bundesliga helfen zu können und werde mein Bestes geben, um mit der Mannschaft erfolgreich zu sein“, erzählt der slowenische Spielmacher. Mit der Verpflichtung des 35-Jährigen reagieren die Eulen auf die Ausfallserie, bei der mit Jan Remmlinger, Alex Feld und zuletzt Pascal Bührer alle Mittelmänner langfristig fehlen. „Durch seine internationale Erfahrung hat David das Potential, uns direkt zu helfen“, lobt Eulen-Coach Ben Matschke den 134fachen Nationalspieler.  „Aufgrund der personellen Situation konnten wir nach gewissenhafter Suche und der Unterstützung unserer Partner nun David verpflichten. Er wird sich den Eulen bis zum Saisonende anschließen“, erklärt Eulen-Managerin Lisa Heßler.

Die Eulen reagieren somit auf die anhaltende Verletzungsserie, die zuletzt auch Azat Valiullin erneut erfasste: Dieser verletzte sich während dem Heimspiel gegen Gummersbach bereits nach 20 Minuten, spielte die Partie aber mit gebrochen Fuß zu Ende und erzielte hierbei mit zehn Treffern die meisten Tore des gesamten Spieltags. Aufgrund der Verletzung am linken Fuß fällt der Rückraumshooter mindestens sechs Wochen aus. 

ideenKiND