TSG Ludwigshafen-Friesenheim - Die Eulen - DKB Handball-Bundesliga

Logo TSG Ludwigshafen-Friesenheim #WirfürLU DKB Handball Bundesliga
- Mannheimer Morgen

33:26 - FRIESENHEIM RÜCKT TOPTEAMS AUF DIE PELLE

Eulen halten Druck aufrecht

LUDWIGSHAFEN. Die TSG Friesenheim hat den Druck auf die Konkurrenz erhöht. Der Handball-Zweitligist gewann vor 1418 Zuschauern in der Ludwigshafener Ebert-Halle gegen die HSG Nordhorn-Lingen mit 33:26 (13:15). Somit rückten die Pfälzer in der Tabelle wieder auf den fünften Rang vor und haben nur noch zwei Punkte Rückstand auf den Dritten TV Hüttenberg.

Matchwinner gegen Nordhorn war Torhüter Kevin Klier, der nach einer langen Verletzungspause erstmals wieder von Beginn an spielte und mit einer überragenden Leistung nach der Pause glänzte. "Ende der ersten Hälfte kam ich gut ins Spiel, die zweite war dann ganz ordentlich", gab sich der Keeper trotz seiner vielen Paraden bescheiden.

Nordhorn führte zur Pause. Doch mit einer überragenden zweiten Halbzeit, die mit 20:11 an Friesenheim ging - kam die TSG zum souveränen Sieg. Noch sechs Spiele haben die Eulen auf dem Plan. "Wir versuchen, so viele Punkte zu holen. Mal sehen, was die Konkurrenz macht", sagte Coach Benjamin Matschke. Am Samstag verloren die Topteams Bietigheim und Hüttenberg. bol