Mit dem achten Mann gegen Bietigheim

„Es gibt für uns nur eine Option: Gewinnen!“ 30.10.2018 16:06 // kiri

Die Eulen Ludwigshafen treten am Donnerstag zum Kellerduell gegen die SG BBM Bietigheim an. Die Schwaben stehen punktgleich mit den Eulen (2:18 Punkte) am Ende der Tabelle. Die beiden ersten Zähler feierte der Aufsteiger im Derby gegen Frisch Auf Göppingen.

Die Mannschaft aus Bietigheim konnte in den letzten vier Partien keine Punkte einfahren. „Bietigheim besitzt einen großen Kader, der nicht zu unterschätzen ist, denn inzwischen hat sich die Mannschaft in der Bundesliga akklimatisiert. Das zeigt der Achtungserfolg im Derby“, erklärt Eulen-Coach Ben Matschke.  Der knappe 30:29-Derbysieg gegen Frisch Auf Göppingen war der bisher einzige Punktgewinn. In der darauffolgenden Partie unterlag das Team von Neu-Trainer Ralf Bader dem Bergischen HC (28:36). Es folgten Niederlagen gegen die Füchse Berlin (28:36), bei Gummersbach (28:21). Auch zuhause gegen Minden (28:30) konnten die Bietigheimer nach einer knappen Partie nichts Zählbares mitnehmen.

Auswärts bleiben die Bietigheimer somit ohne Punkte. Dies soll sich auch in Ludwigshafen nicht ändern: „Gegen Bietigheim gibt es für uns nur eine Option: Gewinnen!“, so Matschke kämpferisch. Die Personalsituation der Gäste entspannte sich wieder, denn der ehemalige Eulen-Akteur Dominik Claus kehrte bereits im letzten Spiel nach einer Bänderverletzung in den Kader zurück. Ein Wiedersehen wird es mit Patrick Weber geben, der nach dem Wunder von Ludwigshafen zu Beginn der Saison nach Bietigheim wechselte. Auch aufseiten der Eulen gibt es Spieler, die auf ihren ehemaligen Club treffen: Pascal Durak trug das Trikot der SG ebenso wie Linksaußen Johnny Scholz, der bis vor seinem Wechsel für Bietigheim auflief.

Die Eulen dagegen sind derzeit personell dünn besetzt, denn Ben Matschke muss wie in den vergangenen Spielen weiterhin auf vier seiner Rückraumspieler verzichten. Deshalb ist Matschkes Geschick gefragt, um mit der dünnen Personaldecke zu arbeiten.  „Zuhause gegen Bietigheim wird es vermutlich das einzige Spiel der Saison sein, bei dem wir nicht als Underdog in die Partie gehen“, erklärt Teammanager Philipp Grimm. Auch Ben Matschke weiß um die Wichtigkeit der Partie, denn die Schwaben sind die direkte Konkurrenz im Kampf um den Klassenerhalt: „Unser Ziel ist es, mit totalem Engagement und viel Biss in die Partie zu gehen, um dann erfolgreich zu sein. Doch dafür benötigen wir den achten Mann in der Eberthölle!“, so Matschke, der die lautstarke Unterstützung der Fans fordert.

Am Donnerstag ist die Roadshow anlässlich der Handball-Weltmeisterschaft zu Gast. Neben dem Maskottchen „Stan“ gibt es einen Torbogen, an dem die Zuschauer beim Eintritt in die Eberthölle mit Uwe Gensheimer und Casper Mortensen abklatschen können. In der Halbzeitpause wird ein glücklicher Gewinner ausgelost, der vom Hallensprecher Tickets für ein WM-Spiel überreicht bekommt.

Anpfiff der Partie ist am Donnerstag um 19 Uhr in der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen. Geleitet wird die Partie vom Schiedsrichtergespann Sascha Wild und Fabian Baumgart. Pay-TV-Sender Sky überträgt die Partie wie gewohnt live.

ideenKiND