TSG Ludwigshafen-Friesenheim - Die Eulen - DKB Handball-Bundesliga

Logo TSG Ludwigshafen-Friesenheim #WirfürLU DKB Handball Bundesliga
- Pressestelle TSG Ludwigshafen-Friesenheim

Der Shooter bleibt: Patrick Weber weiter im Eulen-Dress

Ein Wurf wie ein Peitschenschlag: Patrick Weber traf bereits 72 Mal in dieser Saison ins Schwarze. (Foto: Harry Reis)

(gek) Seine Steals, seine lehrbuchhaften Sprungwürfe und seine Tore werden die TSG-Fans auch in Zukunft in der Friedrich-Ebert-Halle bejubeln können. Patrick Weber, der sich 2015 von Balingen kommend den Eulen angeschlossen hatte, verlängerte seinen Vertrag um eine weitere Spielzeit. Der neue Kontrakt, der bis zum 30. Juni 2018 gültig ist, beinhaltet zudem eine Option auf eine weitere Saison.

Der 24-jährige Rechtshänder, der ursprünglich als zweiter Linksaußen verpflichtet wurde, bekam nach wenigen Wochen die Chance, auf der linken Rückraumposition zu spielen und nutzte diese auf verblüffende Weise. Seine Wurfgewalt verwunderte viele, und schnell spielte sich der Jura-Student in die Herzen der Eulen-Anhänger. In der vergangenen Runde netzte der 2-Meter-Schlaks 64 mal ein, heuer hat der in Mainz Gebürtige bereits 72 Treffer auf seinem Konto. Doch auch in der Abwehr setzt Patrick Weber Akzente, hat in der vorgezogenen Position manchen gegnerischen Angriff gestört oder gar Zuspiele abgefangen und Konter entweder eingeleitet oder sie selbst zum Abschluss gebracht.

„Patrick hat in den eineinhalb Jahren eine fast schon sensationelle Entwicklung gemacht“, lobt TSG-Chefcoach Ben Matschke den Mann, der mit der Rückennummer 42 aufläuft. „Er genießt großes Vertrauen und hat in der Abwehrarbeit sowohl auf der eins als auch in der 6:0-Variante große Fortschritte erzielt. Seine Entwicklung ist noch nicht zu Ende. Dass Patrick weiter für uns spielt, ist gut, und ich freue mich auf die Zusammenarbeit.“ Carsten Hoffmann, der Sportliche Leiter, schätzt seine „große Qualität. Deshalb ist es nur logisch, dass wir ihn halten wollten. Patrick ist ein wichtiges Puzzleteil und seine Verpflichtung war uns wichtig. Patrick ist eines dieser Talente, denen wir die Möglichkeit geben, sich zu profilieren.“

Im Beisein von TSG-Geschäftsführerin Verena Dietrich unterschrieb Patrick Weber einen neuen Vertrag.

„Es freut mich natürlich sehr, dass Patrick Weber verlängert hat“, kommentiert Kapitän Philipp Grimm. „Patrick kam zu uns als Backup auf der Linksaußenposition und hat sich mittlerweile zu einem, wenn nicht sogar zu dem gefährlichsten Shooter aus der zweiten Reihe in der zweiten Liga entwickelt. Auch im 1 gegen 1 hat er große Fortschritte gemacht, und dass er in unserer zweiten Abwehrvariante, der 5-1, die Spitze decken kann, macht ihn auch in der Abwehr enorm wichtig. Menschlich ist er ebenfalls enorm wichtig fürs Team, und ich sehe ihn in der kommenden Saison als einen der Führungsspieler in der jungen Truppe. Er handelt und redet immer überlegt, sagt aber auch ganz klar seine Meinung, wenn ihm etwas nicht passt.“

Patrick Weber wirft zunächst ein Blick zurück auf seine ersten Wochen bei den Eulen. „Ich wusste nicht, was mich erwartet, und obwohl wir eine fast neue Mannschaft hatten, ging die Integration schnell vonstatten, wir haben uns von Anfang an sehr gut verstanden. Nach wenigen Wochen auf der Außenposition erhielt ich von Ben auch Spielzeit im Rückraum. Dieser Schritt hin zurück zur Rückraumposition war ein sehr wichtiger, und ich bin froh, dass ich mich dort etablieren konnte.“ Und Patrick Weber offenbart: „Ich freue mich, auch in der nächsten Saison Teil dieser Mannschaft zu sein. Es macht viel Spaß, jedes Heimspiel ist ein Highlight, und wir haben eine gute Entwicklung hinter uns, die aber noch nicht am Ende ist."