Die Eulen Ludwigshafen - DKB Handball-Bundesliga

Logo Die Eulen Ludwigshafen Gemeinsam alles geben DKB Handball Bundesliga
- Die Rheinpfalz

Zum Siegen verdammt

Handball: TSG Friesenheim kämpft um Qualifikation

Ludwigshafen. Im vorletzten Saisonspiel empfängt die männliche A-Jugend der TSG Friesenheim heute, Samstag, den Nachwuchs der HG Saarlouis. Das brisante Duell der A-Jugend-Bundesliga beginnt um 18 Uhr im TSG-Sportzentrum.

Es ist das erste von zwei Endspielen für die Jungeulen. Mit einem Sieg oder zumindest einem Punktgewinn wahren die Gastgeber die Chance auf ein „Finale“ um Platz sechs, der die Direktqualifikation für die nächste Bundesligasaison bedeutet.

Keine leichte Aufgabe, denn auch die Saarländer auf Rang neun kämpfen noch um die Qualifikation. Aktuell hat die HG Saarlouis 16:24 Punkte, die TSG Friesenheim 17:23 Zähler. Göppingen, das auf dem sechsten Platz liegt, allerdings auch schon ein Spiel mehr ausgetragen hat, hat 19:23 Punkte.

Die Mannschaft von Eyub Erden ist demnach zum Siegen verdammt. „Wir müssen gewinnen, damit wir es am letzten Spieltag in Göppingen noch selbst in der Hand haben“, sagt der TSG-Trainer dazu.

Die Ausgangslage ist allerdings nicht gerade positiv: „Durch verschiedene Abitur-Aktivitäten war die Trainingsbeteiligung unter der Woche sehr durchwachsen“, berichtet er. Heute werde Philipp Bauer fehlen. „Emanuel Novo und Jan Willner haben erst einmal wieder trainiert. Wir müssen sehen, ob das am Samstag schon wieder für einen Einsatz reicht“, sagt Erden. Klar ist aber auch, dass sich die Jungeulen im letzten Heimspiel der Saison mit einem Unentschieden verabschieden wollen. „Dafür muss es uns vor allem gelingen, dass wir den Rückraum der Zweibrücker in den Griff bekommen“, so Erden. (env)


Die Nachwuchsförderung bei den Eulen mit freundlicher Unterstützung von