Die Eulen Ludwigshafen

Logo Die Eulen Ludwigshafen Gemeinsam alles geben DKB Handball Bundesliga
- Lampertheimer Zeitung

Wieder teuer erkauft

2. LIGA Eulen feiern zweiten Sieg in Folge, aber Backovic verletzt sich

(br). Die Eulen nehmen Fahrt auf: Handball-Zweitligist TSG Ludwigshafen-Friesenheim besiegte am Mittwochabend vor 1130 begeisterten Zuschauern in der Friedrich-Ebert-Halle die HSG Nordhorn-Lingen mit 31:26 (16:14). Allerdings war der Sieg wieder teuer erkauft. Ognjen Backovic verletzte sich in der ersten Halbzeit, und der Isländer Arni Sigtryggsson musste kurz nach dem Seitenwechsel behandelt werden.

Nordhorn lag in der Begegnung nur ein einziges Mal vorne. Und das war nach dem Treffer zur 1:0-Führung der HSG. Die Friesenheimer, die wieder auf Torwart Maximilian Bender und Jan Claussen zurückgreifen konnten, setzten sich in der Anfangsviertelstunde auf 10:6 ab. Nordhorn kam in der 26. Minute auf 13:14 heran, doch die Eulen gingen mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Pause. Eine zehnminütige Schwächephase nach der Pause nutzte Nordhorn zum 21:21 (42.). In der Folgezeit aber wurde Kevin Klier im Gehäuse der TSG immer stärker. In der Offensive setzten Marco Hauk und Philipp Grimm Akzente, und die TSG ging in der 52. Minute vorentscheidend mit 26:23 in Front. In der Schlussphase bauten die Pfälzer den Vorsprung sogar noch aus. Bereits am Samstag, 19.30 Uhr, gastieren die Friesenheimer beim Tabellendritten ThV Eisenach.

TSG Ludwigshafen-Friesenheim: Klier, Bender; Grimm (8/4), Hauk (6), Klimek (5), Kogut (4), Klee (3), Schmidt (1), Clausen (1), Sigtryggsson (3), Backovic, Diehl, Schwenzer.