Die Eulen Ludwigshafen

Logo Die Eulen Ludwigshafen Gemeinsam alles geben DKB Handball Bundesliga
- Mannheimer Morgen

Eulen wollen personell nachlegen

Ludwigshafen. Handball-Zweitligist TSG Friesenheim fährt am heutigen Samstag mit dem kleinsten Spielerkader seit Saisonbeginn zum ThSV Eisenach (Spielbeginn 19.30 Uhr). Trainer Thomas König muss auf fünf verletzte Spieler verzichten: Benjamin Matschke (Kreuzbandriss), Ognjen Backovic (Achillessehnenriss), Arni Sigtryggsson (Wadenzerrung), Felix Kossler (Schulter) und Maximilian Kraushaar (Bänder) sind allesamt außer Gefecht - es fehlt praktisch der komplette Rückraum.

Die TSG will daher noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden, aber Trainer König und Geschäftsführer Werner Fischer sind die Hände gebunden. "Der Markt ist wie leer gefegt - das ist unser großes Problem", sagt König, der es wissen muss. Schon seit der langwierigen Verletzung von Matschke versuchten die Eulen vergeblich, einen Ersatz für den Mannschaftskapitän zu finden. König: "Wir halten weiter die Augen offen, aber es sieht nicht gut aus."

Die Eisenacher, die acht Jahre in der ersten und 13 Jahre in der zweiten Bundesliga am Ball waren, gelten als heimstark und in dieser Saison zudem noch als ausgesprochen ehrgeizig: "Wir streben einen Platz zwischen Rang vier und sechs an," ließ Trainer Adalsteinn Eyjolfsson wissen, doch Kapitän Trautvetter verrät, "dass es auch weiter nach oben gehen kann". Erst eine Niederlage gab es für die Thüringer - und die mit 22:23 ausgerechnet gegen den direkten Konkurrenten TV Bittenfeld. rs