Die Eulen Ludwigshafen

Logo Die Eulen Ludwigshafen Gemeinsam alles geben DKB Handball Bundesliga
- Mannheimer Morgen

Bruder-Duell fällt flach

Ludwigshafen. Es hätte ein "Bruderkampf" werden können, doch die Verletztenmisere der TSG Friesenheim verhindert dieses Spektakel: Eulen-Rückraumspieler Arni Sigtryggsson (27) ist verletzt und kann deshalb seinem Bruder Runar (40) sportlich nichts "antun". Und der ist Trainer von Friesenheims Gegner EHV Aue in der zweiten Handball-Bundesliga am Samstag, 18.30 Uhr, in der Erzgebirgshalle. Den Eulen werden neben Sigtryggsson auch weiter Benjamin Matschke, Ognjen Backovic und vermutlich auch Felix Kossler fehlen.

Ein weiteres Fragezeichen setzt Trainer Thomas König hinter den Einsatz von Jan Claussen: Der Rückraumspieler hat erneut Schmerzen in der Schulter und befindet sich deshalb wieder in ärztlicher Behandlung. Der "Papierform" nach ist die TSG Friesenheim in Aue klarer Favorit: Die Eulen, die seit vier Spieltagen mit vier Siegen hintereinander keinen Punkt mehr abgegeben haben, stehen auf dem siebten Tabellenplatz mit Kontakt zu den drei Aufstiegsplätzen, die Sachsen sind als Wiederaufsteiger und Drittletzter mit 4:10 Punkten akut abstiegsgefährdet. Ihre vier Pluspunkte holte der EHV allesamt vor eigenem Publikum.

Aber nun haben auch die Erzgebirgler offenbar Personalprobleme, zudem ist der 28-fache Torschütze David Hansen rotgesperrt. Doch TSG-Sportleiter Ulrich Spettmann ist skeptisch: "Vermutlich sind bis Samstag die Verletzten wieder fit - auf solche Horrormeldungen gebe ich nicht viel." rs